Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Archiv

 2019

 2018

 2017

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum

 Datenschutz


Archiv 2018

Kleine Bauvorlage von Kammern abgelehnt
Architekten- und Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt sind sich einig: eine kleine Bauvorlage für Handwerksmeister verschiedener Gewerke und staatlich geprüfter Techniker darf es nicht geben! Eine Forderung der Handwerkskammern Magdeburg und Halle wurde von der AfD-Fraktion des Landtages von Sachsen-Anhalt aufgegriffen und erstmals in der Sitzung am 27. September 2018 von den Fraktionen diskutiert. Der Antrag wurde in den Ausschuss für Landesentwicklung und Verkehr (federführend) und in den Ausschuss für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung (beratend) überwiesen. (24-11-2018)
Gemeinsame Position der Architekten- und Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt (PDF)

Klares Nein zur "Kleinen Bauvorlage" (Beitrag aus dem DAB 11-2018 als PDF)

Architektur in der DDR – zwischen Planwirtschaft und Baukultur
Im kommenden Jahr jährt sich die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR zum 30. Mal. Dies war Anlass für eine Veranstaltung am Bauhaus in Dessau, die einen Blick auf jene Zeit werfen will, in der ein Teil der baulichen Umwelt entstand, die unsere Städte noch heute prägt. Zugleich stand die Arbeit eines Berufsstandes im Mittelpunkt, der jetzt frei in der Tradition der Moderne arbeiten kann. „Architektur in der DDR – zwischen Planwirtschaft und Baukultur“ befragte in einem Podiumsgespräch Zeitzeugen, die auf ganz unterschiedliche persönliche Erfahrungen zurückschauten. Es schloss an einen Vortrag von Dr. Tobias Zervosen, Autor des Buches „Architekten in der DDR – Realität und Selbstverständnis einer Profession“ an. Auftakt war der 1990 erschienene Film von Peter Kahane „Die Architekten“ über die Arbeit des Berufsstandes in der DDR. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt statt und wurde unterstützt von der Hochschule Anhalt. (22-11-2018)
Programmflyer (PDF)

Auf den Spuren der „Grand Tour“
Ganz im Sinne der Moderne wurde auch die gemeinsame Veranstaltungsreihe des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr, der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund in Berlin fortgesetzt. Zum Bauhausjubiläum ist sie „aufgelegt“ worden: die bundesweite „Grand Tour – 100 (+) Bauten der Moderne“. Auch Sachsen-Anhalt findet sich in diesem Verbund, darunter Ikonen mit Weltruf. Der Themenabend am 14. November 2018 war ein Auftakt zur Rückschau in die Zeit des Umbruchs unter dem Motto #moderndenken, wo an verschiedenen Orten des Landes „das Bauhaus Schule machte“ und sich die Moderne in der Architektur manifestiert. (16-11-2018)
Artikel Magdeburger Volksstimme vom 16.11. 2018 (PDF)

Dessauer Gespräche - regional
Eingeladen wurde gleich zu Semesterbeginn  zu  den  „Dessauer  Gesprächen – regional“. Zur gemeinsamen Vortragsreihe  der  Hochschule  Anhalt, Fachbereich 3, Architektur, Facility Management und Geoinformation, und der Architektenkammer  wurden  Nina  Nolting  und Sebastian Sasse vom Halleschen Büro „snarq architekten bda“ erwartet. Vor zehn Jahren eröffnete die Moritzburg in der Saalestadt nach Umbau und Erweiterung ihre Pforten. Der mit einer Auszeichnung zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2010 bedachte Museumsbau war Ergebnis eines Architektenwettbewerbs, den das Büro Sobejano Arquitectos S.L.P aus Madrid gewann. Diese Baumaßnahme führte Nina Nolting und Sebastian Sasse nach Halle und sie blieben, gründeten dort ihr Büro, bauten ihr Haus. Für den Umbau der ehemaligen  Textilmanufaktur  in  der  Saalestadt  erhielten  die  Architekten  am  19.  September  2018  den  Hannes-Meyer-Preis 2018. Zehn Jahre Freiberuflichkeit sind ein guter Anlass für eine Bilanz und einen Ausblick über Träume, Ansprüche, Erfolge. Diesen folgten die Besucher in einem gut gefüllten Hörsaal. (15-10-2018)

Tag der Architektur 2018 – Rückblick
Der „Tag der Architektur 2018“ stand im Europäischen Kulturerbejahr bundesweit unter der großen Überschrift: „Architektur bleibt!“. Das sachsen-anhaltische Programm war ein abwechslungsreiches Angebot an alle, die am 23. und 24. Juni 2018 Interesse an alter und neuer Architektur hatten. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Bauen im Erbe und knapp 1000 Besucher kamen zu den verschiedenen Programmpunkten. Architekten, Bauherren und Nutzer erläuterten Entwurfs- und Nutzungskonzepte, berichteten über Umsetzungsprozesse. Viele Fragen der Besucher zu technischen und gestalterischen Aspekten und zum Berufsbild von Architekten und Landschaftsarchitekten konnten beantwortet werden. Ein ausführlicher Bericht ist im Deutschen Architektenblatt 08/2018 Regionalausgabe Ost zu finden. (23-7-2018)

Hohe Auszeichnung für Prof. Ralf Niebergall
Dem Ehrenpräsidenten der Architektenkammer, Prof. Ralf Niebergall wurde das Bundesverdienstkreuzes verliehen. Mit dieser hohen Auszeichnung wird seine, bereits über viele Jahre ausgeübte, ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt. Knapp 33-jährig wurde der damals Freie Architekt mit einem gerade gegründeten Büro in Halle (Saale) Präsident der Architektenkammer, er übte das Amt 25 Jahre aus und ist heute Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer. (1-6-2018) Pressemitteilung

Osterwiecks Fachwerkkunst in Berlin
Die Themenabende „Stadtentwicklung und Baukultur“ in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin werden auch 2018 fortgesetzt. Am 29. Mai 2018, hatten die Veranstalter der Reihe, das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin und die Architektenkammer Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Stadt Osterwieck zu virtuellen „ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt" in das Harzstädtchen eingeladen. Osterwiecks Fachwerkkunst ist wertvoll und alt, trotzdem liegt die Stadt bisher eher außerhalb des Fokus der Harztouristen. Das zu ändern, war Anliegen der Veranstaltung in Berlin und deren zahlreichen Gäste waren überrascht, was die Stadt an der früheren innerdeutschen Grenze zu bieten hat. Staatssekretär Dr. Sebastian Putz aus dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr sicherte der Bürgermeisterin Ingeburg Wagenführ auch weiterhin Unterstützung zu. (31-05-2018)

Datenschutz-Grundverordnung trat am 25. Mai 2018 in Kraft
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll u.a. der Schutzpersonenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt werden. Die Datenschutz-Grundverordnung ist ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden. Sie hat auch Auswirkungen auf alle Architekturbüros. (29-5-2018) Mehr Infos

Neue Regelungen zum Umgang mit Bauprodukten - Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) trat am 15. Mai 2018 in Kraft
Im Zusammenhang mit dem Europäischen Binnenmarkt und divergierenden Anforderungen zu Bauprodukten in den einzelnen europäischen Ländern sind diese Vorschriften im Fokus der EU-Kommission und beschäftigen auch den EuGH (Europäischer Gerichtshof). Gerade in den vergangenen Monaten wurden die Musterbauordnung (MBO) und die Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) überarbeitet, Länderbauordnungen geändert, Technische Baubestimmungen und die Bauregellisten angepasst. Um die geforderten Bauwerkseigenschaften sicherzustellen, ist es für Architekten und Ingenieure in Planung und Bauausführung notwendig, bei der Verwendung von Bauprodukten mit CE- und Ü-Zeichen erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen. Ein gemeinsames Informationsblatt der Bundesarchitektenkammer und der Bundesingenieurkammer fasst alles Wichtige zusammen. Jetzt ist auch die Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) in Sachsen-Anhalt veröffentlicht worden. Sie trat am 15. Mai 2018 in Kraft und ist einschließlich der zugehörigen Anlage zu finden unter www.mlv.sachsen-anhalt.de/service/rechtsgrundlagen/oeffentliches-baurecht Rubrik Bauordnungsrecht. Mit Inkrafttreten der VV TB dürfen die bisher bekannten Bauregellisten nicht mehr angewendet werden.  (23-5-2018)

Baumessen in Sachsen-Anhalt
War es draußen auch eisig, in den Messehallen war die Stimmung gut. Drei Tage traf man sich auf der Landes-Bau-Ausstellung in Magdeburg in Halle 1 um zwischen den Ständen vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, der Architektenkammer und der Stadt Burg um zu aktuellen Themen ins Gespräch zu kommen: zu MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM, zum Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ und dem aktuellen Baugeschehen im Land und zu Träumen über das eigenen Heim und den eigenen Garten. Individuelle Bauherrenberatung BESSER. MIT ARCHITEKTEN, Ausstellungen, LandschaftsArchitekturquiz, „ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt – Neues Bauen im Land von Reformation und Moderne“: Vielfältig waren die Angebote auch am Messestand der Architektenkammer auf der SaaleBau, zu der sich trotz kräftigem Wintereinbruch zahlreiche Bauwillige auf den Weg machten, um sich direkt vor Ort über die Möglichkeiten des Bauens und Sanierens sowie Themen der Energieeffizienz, der Gestaltung von Balkonen, Terrassen oder Gärten zu informieren. (20-3-2018)

Neuerscheinung: ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt – Neues Bauen im Land von Reformation und Moderne
Aus Anlass des 500. Reformationsjubiläums und mit Ausblick auf den 100-jährigen Geburtstag des Bauhauses ist im Rahmen der „Landesinitiative Architektur und Baukultur“ in Sachsen-Anhalt der vierte Band eines Architektur-, Kultur- und Reiseführers im Michael Imhof Verlag erschienen. Von Wittenberg ging die Reformation aus und schob weitreichende Veränderungen in der ganzen Welt an. Gut 400 Jahre später wurde 1919 das Bauhaus gegründet. Es hatte insbesondere ab 1926 von Dessau aus mit revolutionären Ideen und seinem zukunftsweisenden Gebäude eine Ausstrahlung in alle Welt. Das Buch lädt zu einer Reise zum Neuen Bauen im Heute nicht nur in diese Städte ein: Überraschendes und Bekanntes gilt es auch in Magdeburg, Halle (Saale), Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Lutherstadt und Osterwieck zu entdecken – oder auch wiederzuentdecken. (6-3-2018)
Herausgeber: Architektenkammer Sachsen-Anhalt; Autorin: Cornelia Heller
168 Seiten, farbig, 190 Abbildungen, Broschur, 11,50 EUR, Michael Imhof Verlag, ISBN 978-3-7319-0545-5

Visualisierung: Loo Man Lok

Ausstellung von Studentenarbeiten im Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Bis zum 28. Februar 2018 waren im Kloster Unser Lieben Frauen in einer Ausstellung Studentenarbeiten der Hochschule Anhalt zu sehen. Konkreter Auftrag an die deutschen und internationalen Studenten der Architektur war die Erweiterung des Kunstmuseums in Magdeburg. Betreut wurden die Arbeiten von Prof. Ralf Niebergall. 13 Entwürfe von Studenten aus 11 Ländern konnten besichtigt werden. (1-3-2018)
kunstmuseum extended
Ausstellung
Termin: 18. Januar bis 28. Februar 2018
Ort: Magdeburg, Kloster Unser Lieben Frauen, Regierungsstraße 4

Hannes-Meyer-Preis 2018
Am 14. Februar 2018 wurde der zum vierten Mal zu vergebende Hannes-Meyer-Preis – der Architekturpreis des BDA Bund Deutscher Architekten Landesverband Sachsen-Anhalt – ausgelobt.  Er wird an Bauten in Sachsen-Anhalt verliehen und ist hoher gestalterischer Qualität, Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Relevanz verpflichtet. Auch für kleinere Objekte, wie beispielsweise Einfamilienhäuser, Um-, oder Anbauten kann bis zum 21. März 2018 eine Kurzbewerbung eingereicht werden, die vorgeschlagenen Objekte müssen innerhalb der letzten 5 Jahre fertig gestellt worden sein. Am Ende eines zweistufigen Verfahrens steht die Vergabe des Hannes-Meyer-Preis und zweier Anerkennungen, die zugleich für die Teilnahme am bundesweit ausgeschriebenen Architekturpreis des BDA, der „Nike“, nominiert sind. Neben allen Architektinnen und Architekten, die ein entsprechendes Bauwerk in Sachsen-Anhalt im genannten Zeitraum realisiert haben, sind auch Bauherren oder Behörden vorschlagsberechtigt, vorausgesetzt die betroffenen Architektinnen und Architekten haben ihr Einverständnis erklärt. Alle weiteren Informationen können der Auslobung entnommen werden, die unter www.bda-sachsen-anhalt.de zu finden ist. (15-2-2018)

Foto: Viktoria Kühne

Aus den Gremien
Das Magdeburger „Haus des Handwerks“ war am 27. November 2017 Tagungsort der Herbstsitzung der Vertreterversammlung. Es galt Bilanz über ein Jahr intensiver berufspolitischer Aktivitäten des Vorstandes zu ziehen, der fast taggenau vor einem Jahr gewählt. So standen Fragen der öffentlichen Auftragsvergabe, einer leistungsgerechten Honorierung ebenso wie die öffentliche Darstellung des Leistungsspektrums der Architektenschaft auf der Tagesordnung. Der Vorstand legte ein Papier zur Ausrichtung der Kammerpolitik im Jahr 2018 vor. Beschlossen wurde der Haushaltsplan 2018. Bei stabilen Mitgliedsbeiträgen beträgt sein Volumen 547.250,00 €.
Am 15. Januar 2018 kam der Vorstand der Architektenkammer zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammen.
Am 24. Oktober 2017 gab es eine Verhandlung vor dem Schlichtungsausschuss. Die gegensätzlichen Auffassungen der Beteiligten konnten nicht ausgeräumt werden. Es kam kein Vergleich zu Stande.
Am 19. Oktober 2017 tagte der Sachverständigenausschuss in seiner konstituierenden Sitzung, er wählte Thomas Lebek erneut zu seinem Vorsitzenden, Stellvertreterin ist Anne-Katrin Gross. Der Ausschuss wirkt beratend bei der Überarbeitung der Sachverständigenbestellungsordnung mit und prüft die persönlichen Voraussetzungen von Antragstellern zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung.
Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit traf sich am 26. September 2017 zum ersten Mal und setzte sich Schwerpunkte zur Umsetzung der vom Vorstand gestellten Aufgabe. In der zweiten und dritten Zusammenkunft ging es bereits um konkrete Maßnahmen.
Am 22. August 2017 kam der Ausschuss Wettbewerbe und Vergabe der Architektenkammer Sachsen-Anhalt nach den Neuwahlen zum ersten Mal zusammen. Er wählte Matthias Dreßler zu seinem neuen Vorsitzenden, dieser tritt die Nachfolge von Dr. Rolf Eckerlin an, der diesem Gremium der Architektenkammer mehr als 25 Jahre vorstand. Thema der Ausschusssitzung war der Aufruf des BDA-Bundesvorstandes an alle BDA-Mitglieder, sich nicht an „Grauen Wettbewerbs- und Vergabeverfahren“ zu beteiligen. Man war sich einig: Die Initiative des BDA-Bund, vom Landesverband Sachsen-Anhalt unterstützt, ist ein richtiger Weg. Mehr (2-2-2018)

Foto: eventbild24.de/Ronald Göttel

Präsident Prof. Axel Teichert in Halberstadt
Bereits zum 27. Mal wurde am 13. Januar 2018 in Halberstadt zum „Hilariusmahl“ geladen, ein Dinner für den guten Zweck, ein Treffen zum Gedankenaustauschen von Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Kultur und dem gesellschaftlichen Leben. Der prominente Ehrengast, mit der Bitte eingeladen, die „Festrede“ des Abends zu halten, war Präsident Prof. Axel Teichert. Das 20jährige Jubiläum des wiederentstandenen Stadtzentrums in Halberstadt in diesem Jahr war der Anlass dafür. In seiner Rede, die großen Zuspruch fand, würdigte der Präsident der Architektenkammer die Anstrengungen der Stadtverwaltung und der Bürger Halberstadts, das durch Kriegszerstörung verlorengegangene Zentrum als Herz des Stadtgefüges wieder aufzubauen. Axel Teichert gab die Eindrücke seines kürzlichen Besuches der Domstadt wieder und ging auch auf aktuelle Tendenzen in der Entwicklung der Städte in Sachsen-Anhalt ein. (15-1-2018)
Festrede Prof. Teichert als Download

Foto: Viktoria Kühne

Neujahrsempfang 2018
Am 8. Januar 2018 fand in der Magdeburger Johanniskirche traditionell der gemeinsame Neujahrsempfang von Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Verband der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt, Verband der Wohnungsgenossenschaften Sachsen-Anhalt und Verband kommunaler Unternehmen, Landesverband Sachsen-Anhalt statt, zu dem auch alle Mitglieder der Architektenkammer herzlich eingeladen waren. Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, überbrachte das Grußwort der Landesregierung. Passend: das Thema Digitalisierung, die im Dezember 2017 verabschiedete digitale Agenda des Landes Sachsen-Anhalt. Sie war auch Thema der obligatorischen Diskussionsrunde der Veranstalter des Abends, die moderiert von Vera Wolfskämpf über akteulle Schwerpunkte des Jahres 2018 informierte. (9-1-2018)
Pressemitteilung

Architekten- und Ingenieurvertragsrecht - wichtige Änderungen ab 1. Januar 2018
Bundestag und Bundesrat haben dem Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung zugestimmt. Damit sind wichtige Änderungen auch im Planervertragsrecht ab 1. Januar 2018 in Kraft treten. Erstmals gibt es im BGB einen gesonderten Unterabschnitt für Architekten- und Ingenieurverträge (§§ 650p bis t BGB). Künftig soll es insbesondere für die Rechtsprechung einfacher sein, den Besonderheiten des Planerrechts Rechnung zu tragen. Über alle Änderungen, die sich direkt auf den Abschluss von Architektenverträgen auswirken und von Architekten zu beachten sind, wird laufend im Deutschen Architektenblatt veröffentlicht. Die Orientierungshilfen der Bundesarchitektenkammer für den Abschluss von Verträgen wurde auf die neuen gesetzlichen Grundlagen angepasst. Auf Wunsch können diese Orientierungshilfen in der Geschäftsstelle abgefordert werden. (9-1-2018)





(c)2001-2017 AK-LSA.de - all rights reserved